12 June 2016

Ich liebe meines Wesens Dunkelstunden

Original text, from Rilke's Stundenbuch:

Ich liebe meines Wesens Dunkelstunden,
in welchen meine Sinne sich vertiefen;
in ihnen hab ich, wie in alten Briefen,
mein täglich Leben schon gelebt gefunden
und wie Legende weit und überwunden.

Aus ihnen kommt mir Wissen, dass ich Raum
zu einem zweiten zeitlos breiten Leben habe.
Und manchmal bin ich wie der Baum,
der, reif und rauschend, über einem Grabe
den Traum erfüllt, den der vergangne Knabe
(um den sich seine warmen Wurzeln drängen)
verlor in Traurigkeiten und Gesängen.


English rendering:

I love my nature's darkened hours,
in which my senses deepen themselves;
In them I discovered, as in old letters,
my daily life already lived
and like a legend, long and overcome.

Out of them knowledge comes to me, that I have space
for a second timeless stretch of life.
And sometimes I am like the tree,
that, ripe and rustling, over someone's grave
fulfills his dream, which the fallen boy
(about whom its warm roots press)
had left behind in sorrows and in songs.