12 June 2016

I have many brothers in Soutanes

From Das Stundenbuch.  The original Text:

Ich habe viele Brüder in Soutanen
im Süden, wo in Klöstern Lorbeer steht.
Ich weiß, wie menschlich sie Madonnen planen
und träume oft von jungen Tizianen,
durch die der Gott in Gluten geht.

Doch wie ich mich auch in mich selber neige:
Mein Gott ist dunkel und wie ein Gewebe
von hundert Wurzeln, welche schweigsam trinken.
Nur, dass ich mich aus seiner Wärme hebe,
mehr weiß ich nicht, weil alle meine Zweige
tief unten ruhn und nur im Winde winken.


My butchered English version:

I have many brothers in Soutanes
in the South, where laurels fill the cloisters.
I know, how they plan humane Madonnas
and I often dream of young Titians,
Through whom God walks in passions.

But as I bend back further toward myself:
My God is dark and like a fabric
woven from a hundred roots, drinking quietly.
Only that I lift myself out of his warmth,
I know no more than this, since all of my branches
rest deeply and wave only in the wind.